Mein letzter Arbeitstag

Müde, noch etwas Schlafsand in den Augen und ein ungewohntes Gefühl in der Magengegend, so bin ich heute aufgewacht. Zumindest die ersten beiden Eigenschaften treffen auf einen normalen Arbeitstag zu, doch dieses mulmige, leicht flaue Grummeln im Bauch ist ungewöhnlich. Für mich.

Ob es daran liegt, dass ich heute zum letzten Mal (offiziell) an meinen Arbeitsplatz gehe?

Rückblickend sind die letzten sechs Jahre wie im Flug vergangen. War ich doch erst noch Auszubildender und recht grün hinter den Ohren, konnte ich mir mit der Zeit viel Wissen aneignen und meine erworbenen Kenntnisse in persönlichen Beratungsgesprächen anwenden. Ich bin sehr dankbar eine solide Ausbildung und einige Jahre Berufserfahrung in der Tasche zu haben, bevor ich nun ein neues Kapitel im Buch meines Lebens aufschlage.

Ja, auch ein wenig Wehmut bedrückt mich heute. Ich bin gerne auf Arbeit gegangen und zwar aus verschiedenen Gründen. Zum einen weil ich gerne mit Menschen in Kontakt bin und sie bei ihren diversen finanziellen Angelegenheiten (hoffentlich) gut beraten habe und weil ich zum Anderen Teil eines großartigen Teams sein durfte. Aus Kollegschaft wurde Freundschaft – und demzufolge fällt es mir heute auch ein wenig schwieriger „Auf Wiedersehen“ zu sagen.

Als Ausstand gab es – traditionell für meine Heimat – Thüringer Bratwürste und andere Köstlichkeiten frisch vom Rost, also vom Grill, der bei uns halt Rost heißt. Gemeinsam haben wir in gemütlicher Runde gegessen, gelacht und dabei „alte Kammelen“ ausgegraben.

Bevor wir uns allmählich verabschiedeten, sollte ich noch eine ganz besondere Überraschung bekommen. Meine Kollegin Veronika, mit deren Tochter ich sogar schon zusammen in den Kindergarten gegangen bin, überreichte mir im Namen aller ein Abschiedsgeschenk und forderte mich gleich auf es vor versammelter Mannschaft auszupacken. Gespannt schauten mich nun alle an.

Ich freute mich sehr, doch beim Auspacken verschlug es mir regelrecht die Sprache – wer mich kennt mag es kaum glauben. Mit viel Mühe und Kreativität haben sie mir eine ganz besondere und unvergessliche Überraschung bereitet.

Bilder sagen mehr als 1000 Worte:

Ich danke euch für die schöne gemeinsame Zeit, das Abschiedsgeschenk und wünsche euch für die Zukunft alles Gute.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s